Direkte Links

Das Q-Forum:

die IGSen im MKK stellen sich vor
Q-forum

Europäischer Sozialfonds (PuSch)

Zur Homepage des Europäischen Sozialfonds

Externe Links:

Wassersport AG

Besuch der BOOT-Messe im Februar 2017

BOOT-2017-04
Auch in diesem Jahr, am letzten Januar-Wochenende, war Herr Mahlburg mit Mitgliedern der Wassersport-AG zu Besuch in Düsseldorf.
Hier geht es zu einem Bericht auf der Homepage eines namhaften Motorenherstellers.
Und hier sind noch einige Fotos vom Messebesuch:
BOOT-2017-01 BOOT-2017-02BOOT-2017-03
Wassersport-AG-Ausbildungsstaette bis 2019

Trashbusters 2016

Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Wassersport-AG mit ihrem Kapitän Werner Mahlburg wieder am Aktionstag zur Reinigung des Main-Ufers.
IMG 9102 IMG 9103 IMG 9106 IMG 9108
Umweltaktion 2016 OP

Zum Artikel im Hanauer Anzeiger

Hessische Meisterschaften am 3. + 4. September 2016

Siegerehrung-2016-hessische Meisterschaften
Von der Wassersport AG erreichte am Wochenende bei den Hessischen Meisterschaften Henri Steinbach in der Klasse M3 den ersten Platz und ist damit für diese Fahrerklasse Hessenmeister. Er vertritt unsere Schule im Hessen-Team am 17./18.09. bei den Deutschen Meisterschaften in Duisburg.
Henri Steinbach-2016-hessische Meisterschaften

Uferreinigung durch GBS-Wassersportler

Clean-up-the-World2016-2
Auch am 1. Juli 2016 beteiligte sich die Wassersport-AG wieder am Umwelttag "Clean up the World". Hier geht es zum Pressebericht des Sponsors Suzuki.
Clean-up-the-World2016-1Clean-up-the-World2016-3

Zum wiederholten Male beteiligten sich im Juli 2015 die Schülerinnen und Schüler der Wassersport AG der Georg-Büchner-Schule Erlensee als Vertreter Deutschlands wieder an der internationalen „Clean up the world“-Aktion eines japanischen Bootsmotorenherstellers zur Reinhaltung der Gewässer.
Clean-up2015-01
Ausgestattet mit Handschuhen und Müllgreifern kamen trotz tropischer Temperaturen  am Ende der Aktion rund 120 kg Müll zusammen, die im Anhänger des Fördervereins der Schule zur sachgerechten Entsorgung zum Eigenbetrieb Abfallwirtschaft der Stadt Hanau gebracht werden konnten.
Clean-up2015-03 Clean-up2015-04
Beim gemeinsamen Abendessen mit den Initiatoren erläuterte Axel Fischer die besondere Bedeutung des Umweltschutzes für den im Inselstaat Japan beheimateten Mutterkonzern. Es gelte nicht nur emissionsarme Motoren zu entwickeln, sonder auch ein erhöhtes Umweltbewusstsein der Nutzer zu fördern, um auch zukünftig den Wassersport im Einklang mit der Natur betreiben zu können. Fischer bedankte sich bei den Schülern für das gezeigte Engagement und bestätigte, dass das Prädikat „Umweltschule“ auch im Bereich des Wassersports seine Berechtigung habe.

Besuch der boot 2016 in Düsseldorf

BOOT2016-2
Eintauchen in die Welt des Wassersports

GBS-Schüler auf Entdeckungstour

Auch in diesem Jahr konnte dank der Unterstützung eines japanischen Außenborder-Herstellers wieder eine kleine Schülergruppe der Erlenseer Wassersport AG im FöV der Georg-Büchner-Schule die weltweit größte Hallenbootsmesse in Düsseldorf besuchen.

Fasziniert vom breiten Angebotsspektrum der 47.“boot“ interessierte sich das Schülerteam aber insbesondere für die neue Generation der 6 PS und 15 PS Wettbewerbsmotoren des DMYV-Jugendschlauchbootslaloms. Axel Fischer und Jürgen Maluga erläuterten im Detail die Unterschiede zwischen den acht Jahre alten Schulmotoren und den Lean Burn – Motoren neuester Bauart, die kraftstoffeffizienter arbeiten und über eine Drehzahlbegrenzung verfügen.

Als besonderes Highlight empfanden die Schüler die Veröffentlichung eines Fotos ihres Wassersport-Teams auf der großen Präsentationstafel des Unternehmens, wurden sie doch dort als alleinige Vertreter Deutschlands bei der vierten internationalen Clean up the World – Aktion, an der sich weltweit insgesamt 36 Gruppen beteiligt hatten, dem Messepublikum vorgestellt.

Nach einem anstrengenden, aber erlebnis- und informationsreichen Tag kann sich das GBS-Team auf die kommende Wassersport-Saison freuen. Die schuleigenen Motoren werden dann auch in den nächsten Wochen in der Schulwerkstatt fachgerecht ausgewintert und dank der Unterstützung eines Ulmer Herstellers mit neuen Öl- und Schmierstoffen für Touren- und Trainingsfahrten vorbereitet.

Von Werner Mahlburg
BOOT2016-Clean u the World 2015 BOOT2016-1

Teilnahme an der Aktion "Sauberhaftes Hessen"

Trashbusters – Umweltaktion der Bootsjugend

Auch in diesem Jahr setzte sich zum 12. Male in Folge die Bootsjugend der Wassersport AG der Georg-Büchner-Schule Erlensee, des Motorbootclubs Delphin Klein Auheim und des Hanauer Bootsclubs wieder in einer konzertierten Umweltaktion aktiv für die Reinhaltung des Steinheimer Mainaltarms ein. siehe auch den Artikel im Hanauer Anzeiger (unten) und den Online-Artikel bei Trashbusters.de
Boot-AG-Okt2015-1 Boot-AG-Okt2015-2
Bei dem gemeinsamen Umwelttag, der alljährlich von der Boots-AG der Erlenseer Georg-Büchner-Schule organisiert wird, durchkämmten 20 Jugendliche mit Müllgreifern und Sammelbeuteln die Uferregionen, um die „verlorenen“ Dinge, die unsere Gewässer belasten, einzusammeln. Während einige Gruppen vom Land aus den Uferbereich durchforsteten, setzten die GBS Wassersportler wieder zwei schuleigene Schlauchboote ein und konnten mit den selbstgebauten XXL-Müllgreifern noch so manchen Plastikmüll aus dem Wasser fischen.

Insgesamt wurden bei dieser Aktion, die parallel zur Sammelaktion der Klein Auheimer Vereine zur Unterstützung der landesweiten Initiative „Sauberhaftes Hessen“ stattfand, 91 Kilogramm Unrat der sachgerechten Entsorgung zugeführt. Der besondere Schwerpunkt lag dabei auf der Verantwortung für unsere heimischen Gewässer, insbesondere die Gefahren durch Plastikmüll für das Leben im Wasser.

Aber auch zahlreiche Glasflaschen, scharfkantige Dosenverpackungen und eine Roller-Sitzbank gehörten zum Sammelgut. Das größte und mit 13 kg schwerste „Beutestück“ war ein ausrangierter Schreibtisch.

Als „Trashbusters H2O“ leisteten Schüler und Vereinsjugend mit dieser Clean-Up-Aktion einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung unseres Naherholungsgebietes, das in den Sommermonaten von den jugendlichen Schlauchbootfahrern mit Sondergenehmigung als Trainingsrevier genutzt und durch die Propellerwirbelungen mit Sauerstoff angereichert wird.
Boot-AG-Okt2015-3 Boot-AG-Okt2015-4
Weitere Infos zur Gewässerreinhaltung unter www.trashbusters.de

von Werner Mahlburg, 10.10.2015
trashbusters 2015Umweltaktion 2015 Sonderpreis

HELM-Förderpreis für die GBS Wassersport AG

HELM-Uebergabe Urkunde

Mit neuem Boot in die Saison

Dieser Tage wurde die Wassersport AG im Förderverein der Georg-Büchner-Schule Erlensee für besondere und außergewöhnliche Leistungen im Bereich der Jugendarbeit mit dem Förderpreis des Hessischen Landesverbandes Motorbootsport HELM e.V. 2014 ausgezeichnet.
Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Landesverbands lobten der HELM-Präsident Michael Wagner und der Landsjugendleiter Edgar Rinke insbesondere das Engagement bei der internationalen Umweltaktion „Clean up the world“ eines japanischen  Motorenherstellers, das Schulprojekt „Bootstechnik“ in Zusammenarbeit mit dem MBC Delphin, insbesondere aber das langjährige Restaurierungsprojekt eines alten Kajütbootes, hätten doch so auf vielfältige Weise junge Menschen den Weg zum Wassersport gefunden und gelernt Verantwortung zu übernehmen.
Um auch zukünftig weiter an Training und Meisterschaften teilnehmen zu können, übereignete Michael Wagner der Schul-AG ein neues Suzumar Wettkampfschlauchboot sowie den dazugehörigen 6-PS-Suzuki-Außenborder.
Stellvertretend für die Schülergruppe nahm  AG-Leiter Werner Mahlburg den Förderpreis entgegen und zeigte sich glücklich darüber, dass in der kommenden Saison nun ein moderner Ersatz für das bereits recht betagte Trainingsboot der Schule bereit stehe.
HELM Jugendfoerderpreis 2014

Gemeinsame Pfingst-Tour mit Schul AG und Vereinsjugend, 22.-25.05.2015

WSp-AG-Pf15-06
Am langen Pfingstwochenende starteten insgesamt 18 Jugendliche des Klein Auheimer MBC Delphin und der Erlenseer Wassersport AG der Georg-Büchner-Schule in neun Jugendbooten zu einer 3tägigen Bootstour zum 47 Kilometer mainaufwärts gelegenen Erlenbacher Wassersportclub.
Begleitet von sechs größeren Vereinsbooten wurde nach zwei Motorpannen im Aschaffenburger Floßhafen ein Tankstopp eingelegt, bevor es mit drei zusätzlichen Begleitbooten weiter nach Erlenbach ging.
Am frühen Abend waren die am Vortag von Eltern gebrachten Zelte aufgebaut und Christoph Schürholz, der 1. Vorsitzende des MBC Delphin, konnte die insgesamt 45 Teilnehmer zum gemeinsamen Abendessen begrüßen.
Während am Pfingstsonntag die jüngeren im Erlenbacher Schutzhafen Ab- und Anlegemanöver für die Prüfung zur B1-Lizenz übten, wagte sich die ältere Jugend unter Anleitung und Aufsicht erfahrener Vereinsmitglieder auf Tube und Wasserski.
Nach der erfolgreichen Reparatur zweier Außenborder legte der aus 18 Booten gestehende Konvoi bei durchwachsenem Wetter am späten Montagvormittag wieder zur gemeinsamen Rückfahrt nach Hanau ab, hatte jedoch gleich an der ersten Schleuse drei Stunden Wartezeit bevor die Großschifffahrtsschleuse für die Sportboote freigegeben werden konnte und erreichte schließlich gegen 20.00 Uhr wieder den Heimathafen.
Trotz der teilweise sehr unfreundlichen Witterung war es für alle Beteiligten eine erlebnisreiche Tour, bei der insbesondere die Jugend wichtige Praxiserfahrung bei Schleppvorgängen, bei Motorenreparaturen und bei Schleusenvorgängen sammeln konnte.

Von Werner Mahlburg
WSp-AG-Pf15-01 WSp-AG-Pf15-06 WSp-AG-Pf15-02 WSp-AG-Pf15-03 WSp-AG-Pf15-04 WSp-AG-Pf15-05 WSp-AG-Pf15-07 WSp-AG-Pf15-08 WSp-AG-Pf15-09 WSp-AG-Pf15-10 WSp-AG-Pf15-11 WSp-AG-Pf15-12

GBS Wassersport AG zu Gast bei Suzuki in Bensheim

Endmontage des Unterwasserteils an einem DF30
Schüler werden zu Mechanikern
--> Bericht der Zeitschrift "Wassersport", Ausgabe 8/2015 zu dieser Aktion
Schüler der 2001 gegründeten Wassersport AG im Förderverein der Georg-Büchner-Schule haben sich in der Vergangenheit nicht nur zu verantwortungsbewussten und qualifizierten Sportbootfahrern entwickelt und in Wettbewerben ihr Können unter Beweis gestellt, sondern konnten sich Dank der Einladung der Suzuki International Europe GmbH in Bensheim auch in der Technik moderner Außenborder in einem 2-tägigen Seminar im März 2015 weiterbilden.
Insgesamt 12 Schüler und Schülerinnen hatten in vier Gruppen unter Leitung von Manager Marine Service Jürgen Maluga und seinem Vertreter Ralf Meilen die Möglichkeit, in einem durchdacht strukturierten Zeitplan nicht nur die verschiedenen Tätigkeitsbereiche der 376 Mitarbeiter des Bensheimer Zentrallagers für Europa bei einer Betriebsführung kennenzulernen, sondern konnten auch selbst Hand anlegen, galt es doch in der Schulungswerkstatt  jeweils zwei 2,5 PS und 30 PS – Außenborder fachgerecht zu demontieren, Servicearbeiten wie z.B. Impellerwechsel und Anodenaustausch durchzuführen und anschließend wieder komplett zusammenzubauen.  Mit modernster Computerdiagnose konnte ausgelesen werden, ob die Motoren einwandfrei funktionierten und wie der Besitzer seinen Motor einsetzte, d.h. ob der überwiegend im Volllastbereich betrieben wurde oder eher im mittleren Drehzahlbereich. Wie ein beim Händler bestelltes Ersatzteil am Folgetag dem Kunden zur Verfügung steht, obwohl es durch mehr als 10 Hände gelaufen ist und z.T. mehrere hundert Kilometer zurückgelegt hat, beeindruckte besonders und gab einen kleinen Einblick in die hochkomplexe Lagerlogistik.
Jürgen Maluga und Ralf Meilen, die Seminare dieser Art sonst nur für Händler anbieten, zeigten sich erfreut von dem Engagement der Nachwuchsmechaniker/innen und konnten nach einem abschließenden Test allen Teilnehmern eine erfolgreiche Mitarbeit attestieren.
Das 2-tägige Seminar war nicht nur ein komprimiertes Betriebspraktikum mit Einblicken in alle Unternehmensbereiche, sondern hatte für die Kids der Wassersport AG auch einen praktischen Nutzen, können doch fortan kleinere Servicearbeiten an den schuleigenen Wettbewerbsmotoren, die baugleich auch vom DMYV eingesetzt werden,  selbst durchgeführt werden.

von Werner Mahlburg, Mai 2015
Jürgen Maluga erklärt die Computerdiagnose am Testbecken Frauenpower - der DF30 ist wieder komplett Abschlusstest Gruppenbild

Zur „Zufriedenheit“ aller – GBS-Schüler erarbeiten ihr eigenes Schulboot

Boot nachher
von Werner Mahlburg
Nach fast zweieinhalbjähriger Umbauzeit ist sie im April 2014 endlich fertig: die „Zufriedenheit“ der GBS. Mehr als 50 Schülerinnen und Schüler arbeiteten in den vergangenen Jahren mehrere hundert Stunden während einer Projektwoche, im Rahmen des Arbeitslehreunterrichts und in ihrer Freizeit an der Sanierung eines alten schwedischen RYDS Tumlaren – Kajütbootes von 1973, um den Oldtimer wieder in einen fahrtüchtigen und sicheren Zustand zu versetzen.

Boot-vorherMai 2014: Der Austauschmotor ist drin, das Boot ist endlich seetüchtig!
Boot, Trailer und Motor wurden im Sommer 2011 von Herrn Frielingsdorf aus Mannheim der Wassersport AG im FöV der Georg-Büchner-Schule kostenlos übereignet, da er selbst aus gesundheitlichen Gründen den Bootssport nicht mehr ausüben konnte und jungen Leuten als Alternative zu Computerspielen eine sinnvolle Aufgabe zum Erlernen handwerklicher Grundtechniken bieten wollte und sich wünschte, dass seine geliebte „Zufriedenheit“ wieder einmal Wasser unter den Kiel bekommt.

Reparatur-1Boot-Motor.Boot-Kontrolle

In der Projektwoche 2011 wurde die alte „Zufriedenheit“ entkernt und erste Anbauteile wieder aufgearbeitet. Eine Schülergruppe zerlegte unter Anleitung von Werner Schuster, einem Mitglied des kooperierenden Motorbootclubs Delphin, den 42 Jahre alten 40-PS-Motor, der pünktlich zum Ende der Projektwoche in der Testwanne wieder erste Lebenszeichen zeigte. Auch der Trailer wurde von Schülern repariert und bekam nach langer Standzeit wieder die TÜV-Plakette.

In den folgenden Monaten wurden unter Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen alte Lackschichten abgetragen, zahlreiche Schadstellen am Deck mit Epoxidharzen und Glasfasermatten repariert, Unebenheiten ausgeglichen und Schicht für Schicht neu verschliffen. In der Holzwerkstatt entstanden neue Trägerplatten für die Sitze, die von Thorsten Kraft, ebenfalls ein Mitglied des kooperierenden Vereins, neu aufgepolstert und bezogen wurden.
Nach der ersten Grundierung konnten im aktuellen Schuljahr neben weiteren Reparatur- und Spachtelarbeiten auch Anpassungen der zuvor in der Holzwerkstatt angefertigten Zwischenleiste für den oberen Scheibenträger fertiggestellt werden. In der Vormontage wurden Schaltpaneel, Steuerung und Lenkung, sowie Klampen, Reling, Flaggenstock und Bilgepumpe angebaut. Einbauplätze für Radio und Lautsprecher mussten vor der Lackierung ebenso eingerichtet werden, wie für die Navigationsbeleuchtung.

Mit Abschluss der Lackierarbeiten konnten endlich die vorgesehenen Komponenten verbaut und die Elektrik verkabelt werden.

Neben zahlreichen Sponsoren aus Industrie und Handel, die spezielle Bootslacke, Beleuchtung, Bezugsstoffe, die obligatorische „Soundmachine“ und vieles andere zur Verfügung stellten, konnte das Projekt nicht zuletzt durch die tatkräftige Unterstützung örtlicher Betriebe und durch Herrn Schuster realisiert werden, der allwöchentlich aus Aschaffenburg anreiste, um Schülerinnen und Schüler, aber auch die betreuende Lehrkraft fachlich zu unterstützen.

Mit den in einer Projektwoche begonnen Arbeiten wurde das Boot nicht nur ganz im Sinne des Vorbesitzers zur Zufriedenheit aller Beteiligten im Unterrichtsbetrieb eingesetzt – ein Grund, warum bei allen Erneuerungen der alte Bootsname erhalten blieb -, sondern es entstand ein von Schülern eigenhändig neu aufgebautes, eigenes „Schulboot“, das nun der Wassersport AG als Ausbildungsboot und der ganzen Schulgemeinde und der Jugend des kooperierenden Vereins MBC Delphin zur Freizeitnutzung zur Verfügung steht. In der diesjährigen Projektwoche (14. - 18. Juli 2014) sollen noch kleinere Veränderungen im Innenausbau und an der Bordelektrik vorgenommen werden.

Erste Testfahrten sind für die nächsten Tage geplant, die offizielle Bootstaufe ist für den 27.09.2014 ab 15.00 Uhr beim MBC Delphin in Klein Auheim vorgesehen, zu der alle derzeitigen und ehemaligen GBS-Bootsbauer, sowie alle Helfer und Sponsoren herzlich eingeladen sind.

Projektwochen dauern manchmal eben etwas länger…
Gruppe-ganz 1

Besuch der „boot 2015“ in Düsseldorf


Keine Mega-Yacht für Schul-AG

Zum Auftakt der Bootssaison besuchten dieser Tage Schüler und Eltern der Wassersport AG der Georg-Büchner-Schule Erlensee gemeinsam mit interessierten Mitgliedern des kooperierenden Vereins MBC Delphin die weltgrößte Wassersportmesse in Düsseldorf.

Auf der 46. „boot“ mit mehr als 1600 Ausstellern aus allen Bereichen rund um den Wassersport waren zwar in Halle 6 auch die beeindruckenden Mega-Yachten zu bestaunen, doch galt das Hauptinteresse eher den Angeboten aus Halle 10 mit  den maintauglichen Booten und den Jugendbooten für die vom DMYV veranstalteten Schlauchbootwettbewerbe. Besonders informativ waren die Gespräche mit Vertretern eines japanischen Motorenherstellers, sind doch die kleinen 6 und 15 PS-Außenborder die Antriebsaggregate für die Wettbewerbsboote. Wie die Motoren eigentlich funktionieren und wie sie sachgerecht gewartet und repariert werden, kann das Schülerteam in einem speziellen 2tägigen Seminar Ende März genauer erfahren.
BOOT2015
 

Voller neuer Eindrücke und Ideen können die Vorbereitungen auf die kommende Saison beginnen.

Eine Mega-Yacht gibt´s übrigens nicht, denn die passt nicht ins Winterlager der Schule.
GBS-Wassersportler auf dem Main GBS-Wassersportler auf dem Main

Die Wassersport AG der GBS wird von Herrn Mahlburg geleitet. Sie wurde nach einer einjährigen Testphase 2001 gegründet mit dem Ziel, besonders zurückhaltenden SchülerInnen die Möglichkeit zur Stabilisierung ihrer Persönlichkeit zu bieten und so motivierend auf ihre schulische Laufbahn einzuwirken.

Als Unterabteilung des Fördervereins der GBS e.V. ist die Wassersport AG bundesweit die erste schulische Einrichtung, die Mitglied im Deutschen Motor-Yacht-Verband DMYV e.V. ist und somit wie die klassischen Motorbootvereine an den Jugendprogrammen teilnehmen kann. 

Seit März 2004 ist die Wassersport AG der Georg-Büchner-Schule auch Mitglied im Hessischen Landesverband Motorbootsport e.V. HELM und führt seit April 2004 die "Individuelle Blaue Flagge für Sportbooteigner" der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung e.V. DGU an ihren Schulbooten.

Nur durch die Unterstützung zahlreicher Sponsoren aus Industrie und Handel und durch die Mithilfe des MBC Delphin e.V. war die Realisierung dieses Projektes möglich, das durch intensive Beteiligung der Eltern und nicht zuletzt durch das hohe Engagement der SchülerInnen einen viel versprechenden Anfang genommen hat.

Jahrgangsstufe: 5 - 10
Teilnehmerzahl: ca. 15

Alle weiteren Informationen finden Sie auf der Website der Wassersport-AG:

http://www.gbs-wassersport.de/index.htm

Das 2012 - 2104 neu hergerichtete Boot "Zufriedenheit" wurde offiziell eingeweiht. Zum Zeitungsbericht hier klicken!
Regelmäßig helfen die Teilnehmer der Wassersport-AG, den Main sauber zu halten. Hier geht es zum Bericht des Hanauer Anzeigers vom 9.10.2014.